Willkommen auf unserer Internetseite von Burnout-Hessen.de

Wir sind ausschließlich verantwortlich für Inhalte auf unseren Internetseiten und übernehmen keine Verantwortung für Informationen und Darstellungen, auf die durch unsere Homepage über Links möglicherweise hingewiesen wird.

Die Initiative Burnout-Hessen bzw. Gerd Huss beschäftigt keine Mitglieder einer Sekte, sondern ist lediglich unter der Steuer Nr. 003 829 60 235 beim Finanzamt Bad Homburg registriert.

Verantwortlich für meinungsbildende Inhalte dieser Homepage und Maßnahmen unter dem Namen Burnout-Hessen  zeichnet Gerd Huss. Für alle verlinkten Seiten außerhalb dieser Homepage wird selbstverständlich keinerlei Gewähr oder Haftung übernommen.

Gerd Huss
Diplom-Psychologe

+ Diplom-Sozialpädagoge
+ Zusatzausbildungen in Hypnosetherapie und Familien/Paartherapie
Heilerlaubnis zur Psychotherapie als Heilpraktiker nach §1 HPG

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Hypnose (DGH). Aktives Mitglied im Curriculum 2012/13 von Prof. Walter Bongartz, Leiter der curicularen Weiterbildung der D G H.

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass diese Kosten nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Bei den Privaten Krankenkassen wird es unterschiedlich gehandhabt, oft wird sich auch nur teilweise an den Kosten beteiligt, was im Einzelfall zu prüfen ist.
-------------------------------------------------------------------------

Bei Fragen vorab oder bezüglich eines Therapieplatzes bzw. Termins können Sie mich üblicherweise in meinen telefonischen Sprechstunde Freitags zwischen 9.00 und 10.00 Uhr oder alternativ Montags zwischen 19.00 und 19-30 erreichen unter der Telefon Nr. 0151-28822764.

Sie können sich auch an mich per E-Mail wenden - gerne rufe ich Sie dann zurück. Wir können Termine klären, wann sie in der Praxis für Hypnotherapie Bad Homburg oder in der Praxis für Hypnotherapie Gießen stattfinden können. In der Regel haben Sie keine längeren Wartezeiten als 2-3 Wochen für ein Erstgespräch.


Mailto: info@burnout-hessen.de
Post: 35394 Gießen, Im Hopfengarten 5

Datenschutz und Datensicherheit

Alle Informationen über Patienten werden ausschließlich vom behandelnden Psychotherapeuten erhoben und verwaltet. Keine andere Person hat darin Einsicht.

Daten der Patienten befinden sich:

o in den individuellen Patientenakten (Personalien, formale und inhaltliche Dokumentation des Therapieprozesses)
o in der elektronischen Praxisverwaltung (Personalien, ggf. inhaltliche Dokumentation des Therapieprozesses)
o im Terminkalender.

Die Patientenakten, der Terminkalender und der Computer befinden sich im kombinierten Büro- und Behandlungsraum der Praxis, in dem sich niemand ohne Anwesenheit des Praxisinhabers aufhält.

In Abwesenheit des Praxisinhabers befinden sich die Patientenakten und der Terminkalender im verschlossenen Aktenschrank. Der Computer ist heruntergefahren und durch ein doppeltes Passwort geschützt. Die Praxisräume sind in Abwesenheit des Praxisinhabers verschlossen.

Das elektronische Praxisverwaltungsprogramm ist durch ein nur dem Praxisinhaber bekanntes Passwort geschützt. Ebenso ist der gesamte Praxis-Computer passwortgeschützt, durch ein Virenschutzprogramm gesichert und durch eine „Firewall“ vor unbefugten Online-Zugriffen geschützt.
Der Bildschirm des Computers ist so ausgerichtet, dass nur der Praxisinhaber ihn einsehen kann, aber kein Patient.
Der Praxisinhaber führt regelmäßig einmal in der Woche eine Datensicherung auf einem externen Speichermedium durch.
Das Betriebssystem des Computers, das Virenschutzprogramm und die Praxissoftware werden regelmäßig wöchentlich bzw. monatlich durch ein „Update“ aktualisiert.

Personenbezogene Unterlagen werden ausschließlich nach Absprache und Freigabe des Patienten an Dritte weitergegeben. Das betrifft die Kommunikation mit Krankenversicherungen oder anderen Kostenträgern und anderen Behandlern wie Haus-oder Fachärzten sowie REHA-Einrichtungen und Kliniken.

Personenbezogene Unterlagen werden nach der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (10 volle Kalenderjahre nach Ende der Therapie) sicher entsorgt.

Schriftliche oder telefonische Anfragen zu Patienten werden grundsätzlich nur mit dem Einverständnis des Patienten und unter sorgfältiger Abwägung der Folgen für den Patienten und die Behandlung beantwortet.

Um eine Identifizierung des Patienten zu vermeiden erfolgen die Fallbesprechungen in der kollegialen Intervisionsgruppe bzw. der Supervisonsgruppe anonymisiert. Die Kolleginnen und Kollegen der Supervisions- bzw. der Intervisionsgruppe sowie der Supervisor unterliegen der Schweigepflicht.

Jeder Klient bzw. Patient unterzeichnet in seinem Therapievertrag sein Einverständnis mit den Konditionen und Abläufen zur Handhabung seiner Daten. Jeder Klient bzw. Patient verfügt laut DSGVO über ein Beschwerderecht bei der Datenschutzaufsichtsbehörde.
Die Kommunikation im Vorfeld einer Behandlung: Jede Adresse, Email und Telefonnummer einer Anfrage zur Behandlung wird gesichert gespeichert und nach 3 Monaten gelöscht. Sollte es nach einer Anfrage zur Behandlung der der Wunsch der anfragenden Person sein, dass seine/Ihre Anfrage und Adresse unmittelbar gelöscht werden soll, dann ist dies bitte schriftlich bzw. per E-Mail mitzuteilen. Bitte beachten Sie bei einer Kontaktaufnahme über das Kontaktformular, dass neben Ihren Adress- bzw. Kontaktangaben auch mögliche eingegebene Kommentare in der Kommentarfunktion des Kontaktformulars gespeichert werden. Wenn Sie dies nicht wollen, dann nutzen Sie bitte eine Kontaktaufnahme über Ihren Email-Account.
Auf dieser Webseite werden keine Cookies und keine IP-Adressen gespeichert, keine Google Fonts verwendet, keine Blogs zur Kommunikation angeboten - Keine Google Analytics angewandt. Kontaktformular und Datenübermittlung sind verschlüsselt - ein SSL-Zertifikat ist durch den Provider 1&1 gegeben. Dadurch ist eine Sicherstellung der Auftragsverarbeitung (AVV) durch den Provider gewährleistet, mit dem eine entsprechende Vereinbarung besteht.